Geborgenheit

Um sich gut entwickeln zu können, muss sich ein Kind sicher und geborgen fühlen.

Eine sichere Bindung zu den Bezugspersonen, meist die Mutter und der Vater, ist die Grundvoraussetzung für Wachsen und Lernen.

Wir ErzieherInnen bauen mit den Kindern eine Sekundärbindung auf, die ihnen Sicherheit und Verlässlichkeit in der Kinderstube gibt.

Bei uns herrscht eine familiäre Atmosphäre, in der jedes Kind eine feste Bezugserzieherin hat. Diese gewöhnt das Kind behutsam ein (nach dem Berliner Modell- Laewen) und baut eine verlässliche Bindung zu ihm auf. Die ist gekennzeichnet durch Konstanz, Klarheit und einer professionellen Haltung der Erzieherin. Nach der Eingewöhnungsphase ist eine Sicherheit entstanden, die es ermöglicht, dass auch die anderen Erzieherinnen verlässliche Bezugspersonen werden.

Wir orientieren uns im Alltag an der Individualität des Kindes, seinem eigenen Rhythmus.

Eine gute, auf gegenseitigem Vertrauen basierende Elternarbeit ist die Voraussetzung für das Gelingen dieser Sekundärbindung.

  • 100 Jahre Waldorf

  • Termine

    No Upcoming Events found!

© 2016 Waldorfschulverein Saarbrücken e.V.