Anmeldung und Aufnahmeverfahren

Seit 11. Mai 2016 hat der Regionalverband Saarbrücken den Kita-Planer 2 ans Netz gebracht, in dem die Wartelisten aller Einrichtungen im Regionalverband zentral verwaltet werden. Eine Anmeldung für unsere Einrichtungen kann seither ausschließlich über diese Plattform erfolgen. Hier sind auch Mehrfachanmeldungen und die Setzung von Prioritäten möglich.

Eltern, die ihre Kinder gerne in der Waldorfkinderstube oder dem Waldorfkindergarten Saarbrücken anmelden möchten, müssen dies also über folgenden Link tun:

>> www.kitaplatz-regionalverband.de

Die entsprechenden Formulare werden Ihnen dann von der Vereinsverwaltung der Freien Waldorfschule Saarbrücken, Schulstraße 11 in Saarbrücken-Altenkessel zugesandt.

Wir nehmen grundsätzlich nach den Sommerferien auf, wenn unsere Sternenkinder in die Schule gewechselt sind und im Kindergarten Platz für neue Zwergenkinder gemacht haben. Die Zwergenkinder ihrerseits rücken zum Teil aus der Kinderstube nach und machen dort Platz für die neuen Kleinsten. Selbstverständlich nehmen wir auch immer dann über das Jahr verteilt auf, wenn Plätze frei sind oder werden.

Nach Eingang der Anmeldung in der Verwaltung erhalten die Eltern eine Anmeldebestätigung und im Herbst vor der Aufnahme eine Einladung zu einem Informationsabend. Mit der Teilnahme an diesem Informationsabend bestätigen die Eltern die aktuelle Gültigkeit ihrer Anmeldung und erhalten hier grundlegende Informationen über die Waldorfpädagogik und deren Umsetzung in unserer Einrichtung.

Alle Eltern, die an dem Informationsabend teilgenommen haben, werden im folgenden Januar zu einem Aufnahmegespräch eingeladen, das für den Kindergarten in zwei Teile untergliedert ist. Im ersten Teil nehmen die ErzieherInnen aus dem Kindergarten die Kinder im freien Spiel in der Kindergartengruppe wahr. Hierzu werden zwischen 10 und 15 Kinder gemeinsam mit ihren Eltern eingeladen. Im darauffolgenden Elterngespräch besprechen ErzieherInnen und Eltern gemeinsam ihre Wünsche und Erwartungen an eine gelingende Kindergartenzeit.

In der Kinderstube findet ebenfalls ein Elterngespräch statt. Die Eltern bringen hierzu meist ihre Kleinkinder mit, sodass sich die ErzieherInnen auch von diesen einen Eindruck machen können.

In der darauffolgenden Kindergartenkonferenz entscheiden die Kolleginnen aus Kinderstube und Kindergarten jeweils für ihren Einrichtungsteil gemeinsam, welche Kinder in welche Gruppe aufgenommen werden können. Hierbei finden Geschwisterkinder und Kinder von MitarbeiterInnen besondere Berücksichtigung. Weitere Aufnahmekriterien sind das Anmeldedatum sowie die vorangehende Teilnahme an einer unserer Spielgruppen bzw. für den Kindergarten der vorhergehende Besuch unserer Kinderstube. Zunehmend melden auch ehemalige Schülerinnen und Schüler der Freien Waldorfschule Saarbrücken ihre Kinder in unserer Einrichtung an. Auch dies wird im Aufnahmeverfahren berücksichtigt.

Das Hauptkriterium für eine Aufnahme ist allerdings die Frage, inwieweit sich eine Familie mit der Waldorfpädagogik verbinden und diese im folgenden pädagogischen Prozess mittragen kann.

Alle diese Punkte finden bei der den Aufnahmegesprächen folgenden Diskussion im ErzieherInnen-kollegium Berücksichtigung, es garantiert jedoch kein Kriterium die nachfolgende Aufnahme. So werden insbesondere Kinder, die unsere Kinderstube besuchen, nicht zwingend auch in den Kindergarten aufgenommen. Ebenso verhält es sich mit der Schulaufnahme unserer Kindergartenkinder. Die Eltern geben für jeden Einrichtungsteil eine eigene Anmeldung ab und es findet jeweils ein eigenes Aufnahmeverfahren durch ein eigenes Aufnahmegremium statt.

Spätestens im März erhalten die Eltern dann eine Rückmeldung, ob ihr Kind ab Sommer aufgenommen ist, ob es einen Platz auf der Warteliste erhält oder leider nicht aufgenommen werden kann.

  • 100 Jahre Waldorf

  • Termine

    No Upcoming Events found!

© 2016 Waldorfschulverein Saarbrücken e.V.